Römer’s Restaurant Report

Poisson, Köln
bewertet mit drei „Römern“

Kabeljau sportlich

Letzten Winter habe ich hier eine dicke Scheibe saftigen Lofoten-Kabeljau gegessen. Der ziemlich teure Wildfisch aus Norwegen steht zwar auch in anderen Restaurants auf der Karte, aber keine andere Zubereitung hat die Qualität je erreicht, die mir im Poisson vorgesetzt wurde. Es ist dies ein Fischrestaurant mit großen Fensterscheiben und sportlichem Ambiente hinter der Kreissparkasse am Neumarkt, vor zwei Jahren ins Straucheln geraten und letztes Jahr wieder eröffnet. Der neue Inhaber ist zugleich der Küchenchef, und er hält die Tür durchgehend geöffnet. Dann ist es zwar eher ruhig im Poisson, aber der Chef ist zur Stelle – ganz praktisch für Stadtbummler, die über dem Shopping das Mittagessen vergessen haben.

Die Speisentafel gliedert sich in „Zuerst“, „Danach“ und „Am Ende“, und wer zu weit weg sitzt (zum Beispiel an der offenen Küchentheke), bekommt das Angebot auch in Papierform. Modisches und Jahreszeitliches wird angeboten, Sashimi mit Avocado-Sauce oder eine Gänseleber-Terrine mit süßen Kirschen , eine ganze Kutterscholle mit und ohne Krabben, ein Filet vom wilden Wolfsbarsch mit Artischockengemüse und eine Schokoladen-Variation zum Dessert – alles köstlich. Den Wein bestellt man von einer überdimensionalen Karte mit vielen italienischen Edel-Gewächsen, aber auch aus Deutschland und Österreich.

– Römers Restaurant Report

Schreibe einen Kommentar

*